DoktorandInnen-Forum PhD mit prominenten Gastvortragenden

Fotos | Videos | 1 von 1 |

DoktorandInnen-Forum PhD mit prominenten Gastvortragenden

erstellt am 08. June 2017

Beim diesjährigen DoktorandInnen-Forum PhD am 16. und 17. Juni sind mit Michael B. Bakan und Jennifer Ronyak zwei international renommierte Gastvortragende geladen. Beide Vorträge werden durch das Förderprogramm „New directions in music, sound and theatre studies“ im Rahmen des 200-Jahre-Jubiläums ermöglicht.

16. und 17.06. 2017
Ira-Malaniuk-Saal, Reiterklasserne, Leonhardstraße 82-84


16.06.2017, 09.00 Uhr: Michael B. Bakan: Why Music Matters, and How to Make Musicology Do the Same (Vortrag in englischer Sprache)

Michael B. Bakan received his PhD at UCLA in 1993. Since 2010 he is Professor of Ethnomusicology and Head of the World Music Ensembles Program at Florida State University in Tallahassee/USA. His research focuses particularly on Balinese music and on autism. He has published a large number of journal papers and especially his monograph Music of Death and New Creation: Experiences in the World of Balinese Gamelan Beleganjur (1999) and his textbook World Music: Traditions and Transformations (2007, ²2012) have received wide international attention and acclaim. Another book on music and autism will be published by Oxford University Press in 2018. Bakan is also a professional percussionist. He performs regularly in various line-ups and ensembles devoted to especially to Balinese and world music.


17.06.2017, 11.30 Uhr: Jennifer Ronyak: Four Dilettantes and a Serenade (Vortrag in englischer Sprache)

Jennifer Ronyak holds her Ph.D. in musicology from the University of Rochester (Eastman School of Music). She pursues research on German Lieder and the cultural role of musical performance throughout the eighteenth and nineteenth centuries. Her work considers a variety of issues surrounding the art song tradition, including: how performance calls into question the traditional understanding of Lieder as intimate; how gender, genre, and issues of high and middlebrow culture have played a role in the reception of song; and how issues of linguistic identity and materiality inflect the impact of song on its listeners. She has published work in The Journal of the American Musicological Society, 19th-Century Music, the Jahrbuch Musik und Gender, and Music & Letters; an article is also forthcoming in the Journal of Musicology. Her book, Intimacy, Performance and the Lied in the Early Nineteenth-Century, is under contract with Indiana University Press. As a faculty member of the Song Scholarship and Performance Program at the Vancouver International Song Institute, she has also explored the implications of this research for current performing practices. Dr. Ronyak currently teaches courses in Music History from 800-present for incoming graduate students.


Die DoktorandInnen

Manuel BRANDNER, Michael DRENIK, Andrea GANDE, Susanne HÖHS, Renate Margareta KOCH, Guido LADINIG, Drasko MASOVIC, Peter NINAUS, Denise SCHUBERT, Marian WEGER, Florian WENDT



    Kommentare:

    Kommentar verfassen:

    * - required field

    *

    *



    *
    *


    Weitere Artikel:

    08.05.2019

    Exkursion zur 73. Frühjahrstagung des INMM Darmstadt

    Vom 24. - 27. April 2019 ist Frau Univ.Prof.in Dr.in Christa Brüstle mit Ihren Studierenden der LV...


    06.05.2019

    Einladung /Ankündigung KUWI Graz Gastvorträge

    Am 23. Mai 2019 findet im Rahmen von KUWI Graz der Vortrag "Feminismus & Performance Art" von Frau...


    24.04.2019

    Ausschreibung SMA für Musikästhetik

    Am Institut für Musikästhetik gelangt ab dem 1. Oktober 2019 eine bis 30. September 2022 befristete...


    12.04.2019

    Symposion "LIBRETTO Zukunftswerkstatt Musiktheater" vom 21. - 29. Mai 2019 in Wien

    Das interdisziplinäre Symposion "LIBRETTO Zukunftswerkstatt Musiktheater" wird vom 21. - 29. Mai...


    18.03.2019

    Jennifer Ronyak hält Vortag an der Oxford University

    Im Rahmen der internationalen Konferenz "Song Beyond the Nation" an der Oxford University, 20. bis...


    06.03.2019

    SYMPOSIUM

    Musikästhetik und Wertungsforschung im 21. Jahrhundert – Otto Kolleritsch zum 85. Geburtstag


    08.03.2019

    Band 61 der "Studien zur Wertungsforschung" neu erschienen

    LIFE AS AN AESTHETIC IDEA OF MUSIC - herausgegeben von Manos Perrakis


    08.01.2019

    Ausschreibung einer Stelle als Senior Scientist (w/m) mit Doktorat für Musikästhetik

    Am Institut für Musikästhetik der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz gelangt ab 1....


    30.11.2018

    Die Gefühlsmacht der Instrumentalmusik

    Artikel von Doris Griesser im Standard Forschung Spezial über Manos Perrakis und das FWF Projekt...


    22.11.2018

    Gastvortrag von Martha Feldman, University of Chicago

    Prof.in Martha Feldman hält am Montag, 10. Dezember 2018, um 18.00 Uhr, im Palais Meran, Zi. 24 den...


    22.11.2018

    Vortrag von Jennifer Ronyak am 26. 11. 2018

    Jennifer Ronyak spricht am Montag, 26. 11. 2018, um 18.00 Uhr, im Palais Meran, Zi. 24 über "Fanny...


    20.11.2018

    Band 60 der "Studien zur Wertungsforschung soeben erschienen

    Friedrich von Hausegger: MUSIC AS EXPRESSION - übersetzt von Robert J. Crow


    02.07.2018

    Jennifer Ronyak spricht an der University of Huddersfield

    Jennifer Ronyak hält den Vortrag, 'Translation as Private Sociable Practice: Fanny Hensels Drei...


    20.03.2018

    Symposion "Wesensstrukturen des Musik-Erlebens". Warum Phänomenologie in der Musik?

    Das Institut für Musikästhetik und das Zentrum für Genderforschung laden zum Symposion...


    20.03.2018

    Gastvortrag von Paul Hawkshaw (Yale/Wien) am 24. April 2018 in Graz

    Herr Paul Hawkshaw spricht am 24. April 2018, um 16.30 Uhr, im Palais Meran über "Die letztwilligen...


    16.01.2018

    Barbara Lüneburg bei der Frühjahrstagung des Instituts für Neue Musik und Musikerziehung in Darmstadt

    Am 4. April 2018 spricht Frau Barbara Lüneburg über TransCoding auf der Frühjahrstagung des...


    02.03.2018

    Dr. Ronyak hält Vortrag an der Oxford University

    Am 9.3.2018 wird Dr. Jennifer Ronyak den Vortrag "Two Women, Three Poems, and Two Private Acts of...


    02.11.2017

    Beitrag von Deniz Peters auf der 1. SAR Academy, 14.-16. März 2018 in Barcelona

    Deniz Peters ist einer der 25 geladenen ExpertInnen, die vom 14.-16. März 2018 auf der ersten...


    06.11.2017

    GESPRÄCHSKONZERT "Durchaus rhapsodisch". Theodor W. Adorno: Das kompositorische Werk

    Die Institute 1, 2 und 14 laden zum Gesprächskonzert und zur Buchpräsentation "Durchaus...


    17.10.2017

    Dr. Jennifer RONYAK - Neue Mitarbeiterin am Institut 14

    Seit Oktober 2017 ist Frau Dr. Jennifer Ronyak als Senior Scientist am Institut für Musikästhetik...