Internationales Symposion

Textmaterial im zeitgenössischen Musiktheater
25. - 27. November 2021

Änderungen vorbehalten!
 

Das Verständnis der Bedeutung von Texten im Musiktheater hat sich gewandelt. Aus einem Libretto sind beispielsweise Textvorlagen geworden, die dekonstruiert und rekonstruiert werden, die im Produktionsprozess eines zeitgenössischen Musiktheaterprojekts erst entstehen oder aus Archivdokumenten gewonnen werden. Daneben sind in den letzten Jahrzehnten auch fruchtbare Kooperationen zwischen zeitgenössischen Schriftstellerinnen und Schriftstellern und Komponierenden entstanden (z.B. Elfriede Jelinek und Olga Neuwirth; Durs Grünbein und Johannes Maria Staud; Marcel Beyer und Enno Poppe). Grundsätzlich stellt sich also die Frage, welche Bedeutung und Funktion Texte im Musiktheater erhalten, wobei auch neue Ansätze im Umgang mit dem traditionellen Opernrepertoire zur Diskussion stehen.
Die Konferenz wird aus wissenschaftlichen Vorträgen und Respondierenden bestehen. Zudem wird es zwei Round Tables mit internationalen Künstlerinnen und Künstlern geben, die am Beginn und am Ende der Tagung geplant sind.

Programm