Institute 14 - Aesthetics of Music

Music and Landscape / Soundscape and Sonic Art

October 27 - 29, 2016

Palais Meran, Kleiner Saal, Leonhardstraße 15, A-8010 Graz
 

Vom 27.-29. Oktober 2016 findet an der Kunstuniversität Graz die internationale Tagung Music and Landscape │ Soundscape and Sonic Art statt. Bei der Tagung werden historische Perspektiven von „Musik und Landschaft“ reflektiert und zeitgenössische Entwicklungen der Klangkunst, Klangökologie und „ecomusicology“ zur Diskussion gestellt. Eröffnungsvorträge halten Denise von Glahn (Florida State University, College of Music) über „Music in a Changing Climate“ und Marc Michael Seebacher (Karl-Franzens-Universität Graz, Institut für Geographie und Raumforschung) über aktuelle Positionen zur Kulturgeographie und Landschaftsforschung. Dem historischen Bereich von "Musik und Landschaft" widmen sich Daniel M. Grimley (University of Oxford) in einem Vortrag über “Delius Deep South”, Andreas Dorschel (Kunstuniversität Graz) über „Listening to the Landscape. A Romantic Evocation of Sound and Mood“, Benedict Taylor (University of Edinburgh) über “Sibelius and the Musical Landscape” und Christa Brüstle (Kunstuniversität Graz) über “Urban Soundscape Compositions in the First Half of the 20th Century”. Der Kunsthistoriker Thomas Noll (Universität Göttingen) beleuchtet einleitend die Landschaftsmalerei um 1800. Über aktuelle Themen der Klangkunst, Klangökologie, Soundscape und Sonic Art referiert Christoph Metzger (Hochschule für Bildende Künste, Braunschweig) in einem Beitrag über „Oberfläche und Ereignis im Kontext von Land Art und Formen akustischer Kunst“. Holger Schulze (Universität Kopenhagen) hält einen Vortrag über „Sound Studies und Soundscapes“ und Sabine Sanio (Universität der Künste Berlin) über „Concepts of Space in Sound Art“. Sabine Feisst (Arizona State University) diskutiert „Landscape, Music, Ecomusicology“ und der Audiokünstler Bill Fontana (San Francisco) berichtet über seine Klanginstallationen. Jacqueline Waldock (University of Liverpool) hält einen Vortrag über „Soundmapping“ und Danae Stefanou (University of Thessaloniki) über „Off-the-Grid Sound Art“. Die Kunstwissenschaftlerin Sabine Flach (Karl-Franzens-Universität Graz) spricht über „Answer me. Anri Sala’s Symphonic Experiences“. Weitere beteiligte Künstler sind Sam Auinger (Berlin), Thomas Gerwin (Berlin) sowie Garth Paine (Arizona State University). Die Konferenz umfasst neben den Vorträgen und einem Round Table zur Kritik des Begriffs „Soundscape“ auch ein Konzert mit elektroakustischen Landschaftskompositionen, eine Sound Performance, Hörstationen sowie Sound Walks in der Stadt Graz.

Die Tagung wird unterstützt durch das Land Steiermark – Referat Wissenschaft und Forschung und findet statt in Kooperation mit dem Institut für Elektronische Musik und Akustik (Kunstuniversität Graz), mit dem Kunsthaus Graz sowie als Beitrag zur neuen interuniversitären Kooperation „KuWi Graz“ (Kunstwissenschaften Graz).


Konzept und Organisation:
Univ.Prof.in Dr.in Christa Brüstle (Institut 14 Musikästhetik)
Univ.Prof. Dr. Andreas Dorschel (Institut 14 Musikästhetik)
Kunstuniversität Graz, Leonhardstr. 15, A-8010 Graz
christa.bruestle@kug.ac.at

Programmfolder